Grußwort zur AUF IN DIE WELT-Messe

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Damen und Herren,

"Reisen bildet" sagt ein altes Sprichwort. Ein längerer Aufenthalt in anderen Ländern ist nicht nur eine unvergessliche Lebenserfahrung, sondern ermöglicht auch, andere Menschen, Sprachen, Kulturen und Gewohnheiten hautnah kennen zu lernen.

Weder ein Lehrbuch, ein Film noch ein Urlaub können Erfahrungen und Sprachkenntnisse vermitteln, wie dies bei einem längerfristigen Auslandsaufenthalt quasi automatisch geschieht.

Ein Auslandsaufenthalt bedeutet auch eine vorübergehende Abkehr von vertrauten Menschen und alltäglichen Gewohnheiten. Dies mag zunächst schwierig erscheinen, führt aber zu mehr Selbstständigkeit und Selbstsicherheit.

Ein längerer Auslandsaufenthalt führt auch zum Abbau von Vorurteilen über andere Länder, Kulturen und Menschen und vermittelt eine neue Sicht auf deren Lebensgewohnheiten und Wertesysteme.

Betrachtet man alle Aspekte, so leisten der Schüleraustausch und andere Auslandsaufenthalte im "Auslandsjahr" nach dem Abitur, dem Gap Year, einen wesentlichen Beitrag zur Völkerverständigung. Deshalb engagieren wir uns auf diesem Gebiet.

Die AUF IN DIE WELT-Messe gibt ein einmaliges Informationsangebot

Seriöse, qualifizierte von uns geprüfte Aussteller präsentieren ihre Angebote und erläutern die Einzelheiten der verschiedenen Programme zum Schüleraustausch und zu den Auslandsprogrammen nach der Schulzeit persönlich. Es gibt Erfahrungen und Insider-Informationen von Fachleuten. Außerdem findest du Angebote zur Finanzierung und Tipps für die Finanzierung, insbesondere für die Bewerbung um Stipendien.

Wir freuen uns auf deinen Besuch

Dr. Michael Eckstein
Vorsitzender der Deutschen Stiftung Völkerverständigung

Anbietersuche