Ein Schuljahr im Ausland: Großes Interesse in Bremen

Mehr als 1.000 Besucher bei der ersten SchülerAustausch-Messe

Blick in die Ausstellung (Foto: Tanja Eckstein)

Ein Schuljahr im Ausland wird bei jungen Menschen in Bremen immer begehrter: Mehr als 1.000 Interessierte kamen zur ersten SchülerAustausch-Messe, die im Hermann-Böse-Gymnasium stattfand. Die führenden Austauschorganisationen sowie mehrere Konsulate und Beratungsinstitute gaben einen umfassenden Überblick zum Thema.

Der Grund für das große Interesse ist klar: Ein Schuljahr im Ausland ist gut für die Sprachkenntnisse und eine einmalige Möglichkeit, andere Kulturen kennen zu lernen. Junge Menschen entwickeln hier Fähigkeiten, die für das weitere Leben insgesamt wichtig sind. Im Rahmen der Messe gab es auch eine Podiumsdiskussion mit der Bremer Europa-Abgeordneten Dr. Helga Trüpel. Sie wies auf die große Bedeutung internationaler Erfahrungen im zusammenwachsenden Europa und in der heutigen Weltwirtschaft hin. Der Leiter des Hermann-Böse-Gymnasiums; Helmut Hoffmann, stellte die Möglichkeiten dar, Auslandserfahrungen zu sammeln und zeigte, wie seine Schule dies durch vielfältige Maßnahmen erfolgreich unterstützt.

 

Über uns

Wir sind die Deutsche Stiftung Völkerverständigung. Die Stiftung ist gemeinnützig. Sitz der Stiftung ist Ahrensburg in der Nähe von Hamburg. Für die Aktivitäten arbeitet die Stiftung mit Partnern und Förderern in ganz Deutschland zusammen. Mit diesen News wollen wir dir Informationen zu den AUF IN DIE WELT-Messen geben, damit du das Informationsangebot der Messen optimal nutzen kannst.