Fernweh 2022: Die guten Plätze für den Schüleraustausch USA werden knapp – Die Alternativen

Schüleraustausch USA: Auch in Corona-Zeiten ist das Interesse am Auslandsjahr an einer High School groß. Für 2022 werden die Plätze knapp – was jetzt noch geht

Flagge der USA

1 Das Auslandsjahr ist auch in Corona-Zeiten begehrt

Viele junge Leute wollen ins Ausland, um andere Länder, Kulturen und Menschen kennen zu lernen und weltoffener zu werden. Daran ändert auch die Corona Pandemie nichts. Traumziel Nummer 1 sind die USA. Für 2022 gibt es eine besondere Situation: Plätze in den Austauschprogrammen für die USA werden jetzt vorzeitig knapp. Die gemeinnützige Deutsche Stiftung Völkerverständigung gibt einen aktuellen Überblick zu den Aussichten und den Optionen für junge Leute mit Fernweh.

2 Die Corona Pandemie und das Auslandsjahr für junge Leute in den USA

Wie viele andere Länder haben auch die USA im Frühjahr 2020 die Grenzen für Ausländer weitestgehend geschlossen. Das betraf auch den Schüleraustausch. Die seinerzeit in den USA lebenden Austauschschüler mussten binnen weniger Tage nach Deutschland zurückreisen. Die Einreise neuer Gäste war nicht möglich.

3 Schüleraustausch USA ist seit Sommer 2020 wieder möglich

Was öffentlich wenig bekannt ist: Schon im Schuljahr 2020 / 2021 konnten wieder Schüler in die USA gehen. Die US-Regierung stellte wieder Visa für Schüler und Studenten aus. Das war dann aber so kurzfristig vor Schuljahresbeginn in den USA, dass nur ein Teil der Schüler ihre Pläne für ein Auslandsjahr 2020 / 2021 umsetzen konnten. Das staatlich geförderte PPP-Austauschprogramm (Parlamentarische Patenschaftsprogramm) wurde von den Behörden und den zuständigen Austausch-Firmen komplett abgesagt. Viele Schüler haben daraufhin ihren Schüleraustausch um ein oder zwei Jahre verschoben.

4 Weniger verfügbare Plätze das Auslandsjahr in den USA für 2022 / 2023

Die aus den Vorjahren verschobenen Pläne haben dazu geführt, dass ein guter Teil der Plätze für das Schuljahr ab Sommer 2022 bereits vorab vergeben war. Zwei weitere Effekte haben das Angebot an Austauschplätzen für die USA weiter verringert:

  • Durch die Corona-Situation sind die verfügbaren Austauschplätze an den US High Schools noch immer geringer als in normalen Zeiten.
  • Andere Austauschziele weltweit waren oder sind immer noch verschlossen. Dies betrifft insbesondere die TOP-Ziele Australien und Neuseeland

5 Nur noch wenige Austauschplätze für das USA Classic Programm 2022 / 2023

Aktuell gibt es kaum noch freie Austauschplätze für öffentliche High Schools in den USA. Diese Plätze sind die aber die Grundlage für das USA Classic Programm, das den Großteil der gesamt verfügbaren Austauschplätze ausmacht. Wegen der relativ niedrigen Kosten ist dieses Programm bei den meisten Schülern die erste Wahl, auch für deutsche Schüler.

6 Optionen für junge Leute, die im Sommer 2022 in den Schüleraustausch starten wollen

Wenn die jungen USA-Fans keinen Platz mehr im USA Classic Programm für die USA 2022 bekommen, haben sie die Möglichkeit unter mehreren Optionen zu wählen. Voraussetzung ist allerdings, dass sie auch ihre Prämissen überprüfen und gegebenenfalls an das Angebot anpassen.

7 Das Auslandsjahr 2022 im USA High School Select Programm

Die jungen Leute können an ihren Plänen für die USA ab 2022 festhalten und auf einen Platz im USA Select Programm wechseln. Dort gibt es noch Plätze. Allerdings sind dies Plätze an privaten High Schools, bei denen die Kosten deutlich höher liegen.

8 Das Auslandsjahr 2022 in einem anderen englischsprachigen Land

Zweite Option ist, auf ein anderes Austauschziel zu wechseln. Wenn es ein englischsprachiges Land sein soll, sind England, Irland und Schottland gute Alternativen. Außerdem steht ab sofort auch Australien wieder für Gastschüler offen; dies erhöht die Kapazitäten insgesamt nochmal.

9 Verschieben des Schüleraustausches USA um ein Jahr

Dritte Option ist die Verschiebung des Schüleraustausches nach USA in das Schuljahr 2023 / 2024. Das setzt voraus, dass der spätere Start in die Schullaufbahn der einzelnen Schüler passt.

10 Der Schüleraustausch USA nach dem Abitur

Vierte Option ist die Verschiebung des High School-Jahrs in den USA auf die Zeit nach dem Abitur. Diese Möglichkeit bieten in den USA immer mehr private High Schools.

11 Im Auslandsjahr in den USA nach dem Abitur studieren

Fünfte Option für die jungen Leute ist dann ein anderes USA-Angebot für das Gap Year in den Blick nehmen. Besonders attraktiv sind Studienjahre an einem Community College oder einer wissenschaftlichen Hochschule in den USA.