Hamburg: Großes Interesse an Auslandserfahrungen

Mehr als 1.000 Besucher bei der Hamburger SchülerAustausch-Messe am 7. Mai 2011

Michael Eckstein (Dt. Stiftung Völkerverständigung), Inmi K. Patterson, Sylvia Schill und Marcus Scoliège bei der Podiumsdikussion, Foto: Alix Beckmann

Auch bestes Sommerwetter konnte das Interesse an unserer SchülerAustausch-Messe nicht bremsen: Fast 1.100 Jugendliche und ihre Familien aus Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und dem Norden Niedersachsens informierten sich auf unserer SchülerAustausch-Messe am 7. Mai 2011 in Hamburg. 50 Organisationen informierten über Angebote und Fördermöglichkeiten. Eine Podiumsdiskussion und sechs Fachvorträge zeigten Wege ins Ausland – ob vor dem Abitur oder im Anschluss daran bis zum Studienbeginn.

US-Generalkonsulin Inmi K. Patterson eröffnete die Messe im Atrium der HanseMerkur. In der Podiumsdiskussion wies sie auf die Bedeutung des Schüleraustausches für die Völkerverständigung hin. Mit Marcus Scoliège, Generalkonsul Neuseelands in Hamburg, zeigte sie sich einig, dass junge Menschen Auslandserfahrungen möglichst während der Schulzeit sammeln sollten, da in dieser Lebensphase die beste Möglichkeit besteht, andere Kulturen intensiv kennen zu lernen.

Die Hamburger SchülerAustausch-Messe war zugleich der Auftakt unserer SchülerAustausch-Messen 2011, die an insgesamt 14 Terminen bundesweit über Wege ins Ausland informieren.

Impressionen von der Messe finden Sie hier

Über uns

Wir sind die Deutsche Stiftung Völkerverständigung. Die Stiftung ist gemeinnützig. Sitz der Stiftung ist Ahrensburg in der Nähe von Hamburg. Für die Aktivitäten arbeitet die Stiftung mit Partnern und Förderern in ganz Deutschland zusammen. Mit diesen News wollen wir dir Informationen zu den AUF IN DIE WELT-Messen geben, damit du das Informationsangebot der Messen optimal nutzen kannst.