Schüleraustausch USA mit Stipendium: Zehn Fragen an Paul Hendrik zum Start in das Auslandsjahr

Paul Hendrik verbringt das Auslandsjahr mit einem AUF IN DIE WELT-Stipendium der Stiftung Mensch und Zukunft zum Schüleraustausch im Bundesstaat Washington in den USA

Schüleraustausch mit AUF IN DIE WELT-Stipendium: Traumziel Seattle in den USA (Foto: Deborah Jackson)

Ob USA, Irland, Neuseeland, Kanada, Frankreich, Japan oder Costa Rica – ein Schuljahr im Ausland, der Schüleraustausch, ist bei jungen Leuten begehrt. Die gemeinnützige Stiftung Mensch und Zukunft vergibt jährlich Schüleraustausch Stipendien an sozial engagierte Jugendliche. Ein Stipendium geht an Paul Hendrik aus Baden-Württemberg.

Die Berichte zu ihrem Auslandsjahr in den USA kann man im Schüleraustausch USA Blog sehen. Alles zum Schüleraustausch nach USA gibt es im AUF IN DIE WELT-Portal, die Länderseite Schüleraustausch USA, den Leitfaden im Ratgeber E-Book USA und die Anleitung im Schüleraustausch Online-Kurs.

Vor dem Start seines Schüleraustausches gibt er Auskunft zu sich, seiner Motivation für den Schüleraustausch, der Vorbereitung auf das Auslandsjahr und zu seinem Engagement, für das er das Stipendium erhalten hat.

1 Wie heißt du?

Mein Name ist Paul Henrik Eden

2 Wie alt bist du und in welchem Schuljahr gehst du ins Ausland?

Ich bin 16 Jahre alt und werde mein 11. Schuljahr 2024/2025 im Ausland verbringen.

3 Was machst du in deiner Freizeit?

In meiner Freizeit treffe ich mich gerne mit meinen Freunden. Es macht mir Spaß, mit diesen Fußball zu spielen, einen Film zu schauen oder einen Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Außerdem lese ich gerne, insbesondere Bücher in meinen beiden Fremdsprachen Englisch und Französisch. Auch spiele ich Klarinette oder Klavier und erfreue mich auch am Hören von unterschiedlicher Musik. Schließlich spiele ich Tennis und verbringe beim Wandern oder Radfahren gerne Zeit in der Natur.

4 Warum möchtest du eine längere Zeit im Ausland verbringen und wie bist du auf die Idee gekommen?

Mein älterer Bruder machte mich vor etwa einem Jahr auf die Möglichkeit des Auslandsjahres aufmerksam. Seitdem kam mir diese Idee nicht mehr aus dem Sinn und schließlich entschied ich mich für dieses Abenteuer. Ein Jahr in einem fremden Land bietet mir die Möglichkeit, intensive Einblicke in eine andere Kultur mit ihrer Sprache zu gewinnen sowie die Traditionen und das Schulsystem zu Gesicht zu bekommen. Des Weiteren möchte ich an neuen Herausforderungen wachsen, selbstständiger werden und mich besser kennenlernen. Zuletzt werde ich Kontakte an einem anderen Ort der Welt knüpfen und deren Ansichten und Mentalitäten erfahren.

5 Wo verbringst du dein Auslandsjahr?

In den USA im US-Bundesstaat Washington, in der Nähe von Seattle

6 Was reizt dich besonders an diesem Land?

Umgehend springt mir das Wort „Vielfältigkeit“ in den Kopf. Zum einen die multikulturelle Gesellschaft, die durch die Vorfahren der gegenwärtigen Bevölkerung entstand, die aus vielen Ländern der Welt kamen. Zum anderen zeigt das Land eine sehr abwechslungsreiche Natur und man kann die verschiedensten Landschaften erleben.

7 Worauf freust du dich am meisten?

Ich freue mich, meinen Horizont zu erweitern, indem ich neue Freunde kennenlerne, Erfahrungen mache und mein sprachliches Niveau auf Englisch verbessern kann.

8 Was an deinem Auslandsjahr lässt dich grübeln?

In Verbindung mit dem Auslandsjahr habe ich schon einige Male das Wort „Kulturschock“ gehört. Mich interessiert, inwieweit ich mit der amerikanischen Kultur, der englischen Sprache und der dortigen Lebensweise zurechtkomme.

9 Wie bereitest du dich auf deinen Auslandsaufenthalt vor?

Auf einem Vorbereitungsseminar meiner Organisation werde ich intensiv auf das Auslandsjahr vorbereitet. Dort werden eventuell hervortretende Herausforderungen besprochen und alle Fragen geklärt. Außerdem lerne ich in der Schule derzeit bewusster Englisch und beschäftige mich auch privat mit der Sprache, ob mit unserem amerikanischen Gastschüler, durch Bücher oder das Internet.

10 Du hast das Stipendium der gemeinnützigen Stiftung Mensch und Zukunft bekommen. Welches Ehrenamt übst du in Deutschland aus?

Zurzeit leite ich die Fußball-AG unserer Schule, welche wöchentlich für alle Klassenstufen stattfindet. Zudem übernehme ich in meiner Gemeinde gelegentlich die Moderation im Gottesdienst und engagiere mich bei Events in der Küche und beim Auf- und Abbau. Darüber hinaus bin ich in dieser Kirche Mitglied des Jugendkreises und nehme an den gemeinsamen Aktivitäten teil.

Ferner bin ich seit gut 2 Jahren Mitglied des Jugendblasorchesters Konstanz. Schließlich leiste ich einem pensionierten Ehepaar bei allen Fragen rund um das Thema „Technik“ Hilfe