Schüleraustausch für einen Monat in London: Die 7 wichtigsten Voraussetzungen

Kurzzeit-Aufenthalte im Ausland sind gut, wenn die Bedingungen für einen Schüleraustausch erfüllt sind

Schüleraustausch England: Ausflug von London an die Südküste

Der Nutzen eines Kurzzeit Schüleraustausches

Klassisch dauert ein Schüleraustausch ein ganzes Jahr oder zumindest ein halbes Jahr. Die Erfahrung hat aber gezeigt: Auch ein Kurzzeit-Aufenthalt macht Sinn, wenn Du die Zeit in London gut nutzt und mit möglichst vielen Einheimischen Kontakt hast. Das ist dann gut machbar, wenn Du dort in die Schule gehst und auch den Rest des Tages in der englischen Sprache „lebst“.

Die Beurlaubung der Schule für Deinen Schüleraustausch

Von Deiner Schule in Deutschland wirst Du eine Beurlaubung bekommen, wenn Du während der Schulzeit im Ausland in eine Schule gehst, die Deiner Schule in Deutschland vergleichbar ist. Das ist bundesweit in den Schulgesetzen vorgesehen. Die Praxis ist in den Bundesländern etwas unterschiedlich. In jedem Falle gilt: Deine Schule kann das allerdings ablehnen, wenn das Deinen Schulerfolg hier gefährdet und wenn Du in der Schlussphase vor dem Abitur ins Ausland willst.

Visum für den Schüleraustausch nach England

Solange Großbritannien in der EU ist, benötigst Du als Deutscher kein Visum. Ob das nach dem Brexit so bleibt ist offen. Aber: Die Erfahrungen mit anderen Ländern, für die man ein Visum benötigt zeigen: Das ist kein ernsthaftes Problem.

Die Gastschule in London für den Schüleraustausch?

In London musst Du eine Schule finden, die Dich aufnimmt. Das hängt von der einzelnen Schule ab. Hinzu kommt, dass London sehr groß ist, so dass Du auch sehen musst, dass der Schulweg täglich nicht zu lang wird. Generell sind Privatschulen flexibler. Allerdings werden dort die Kosten höher sein.

Deine Unterkunft für den Schüleraustausch in London

In London musst Du in einer Gastfamilie oder in einem Internat wohnen, am besten in der Nähe Deiner Schule.

Wie Du eine gute Schule in London für den Schüleraustausch findest

Vereinfacht wird die Planung, wenn man eine professionelle Austausch-Organisation einschaltet. Die Bearbeitungsgebühr ist gut investiert, wenn man eine seriöse und leistungsfähige Agentur nutzt, die man im Internet in der Anbietersuche auf dem Schüleraustausch-Portal und auf den bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung, die nur qualifizierte Anbieter zulässt. Orte und Termine der Messen: www.aufindiewelt.de/messen. Der Eintritt ist frei.