Schüleraustausch USA: Es gibt wieder freie Plätze für kostengünstige High Schools

Für den Schüleraustausch USA ab Sommer 2023 gibt es gute Nachrichten: Ein Teil der Austauschorganisationen hat noch Plätze im preiswerten USA Classic Programm

Auf in die Welt: Schüleraustausch Traumziel USA

Viele junge Leute wollen internationale Erfahrungen sammeln. Die beste und beliebteste Möglichkeit ist der Schüleraustausch, das Auslandsjahr während der Schulzeit. Traumziel Nummer 1 sind die USA. Seit Corona sind die Plätze in den Austauschprogrammen knapp. Für USA-Fans gibt es jetzt gute Nachrichten: Die Situation in den USA entspannt sich, es gibt kurzfristig wieder freie High School-Plätze im kostengünstigen USA Classic Programm.

Die Austauschprogramme für den Schüleraustausch USA

Wer einen Schüleraustausch in die USA plant, hat mehrere Möglichkeiten. Das High School-Jahr an einer öffentlichen Schule (USA Classic Programm), das Auslandsjahr an einer privaten High School (USA Select-Programm) sowie verschiedene Formen von Kurzzeit-Schüleraustauschen, insbesondere ein halbes Schuljahr oder drei Monate.

Der preiswerte Schüleraustausch nach USA

Die finanziell günstigste Möglichkeit für den Schüleraustausch nach USA ist das volle Auslandsjahr an einer staatlichen High School. Im USA Classic Programm wohnen und leben die Gastschüler/innen in einer Familie in Schulnähe. So bekommen die Schüler/innen die beste Möglichkeit, Land, Leute, Alltag, Kultur und die Sprache gut kennenzulernen. Dieses Programm ist der klassische Weg in den Schüleraustausch in die USA: Die meisten Schüler/innen nehmen diesen Weg. Der Kostenvorteil gegenüber allen anderen USA-Angeboten ist erheblich.

Das Angebot für den Schüleraustausch nach USA 2023

Nach der Corona-Zeit sind die Plätze in vielen Auslandsprogrammen immer noch knapp. Das betrifft insbesondere die USA. Anfang 2023 waren kaum noch freie Plätze im USA Classic Programm zu finden. Jetzt hat sich die Situation wieder entspannt. US-Austauschorganisationen stellen jetzt wieder zusätzliche Plätze für Schüler/innen aus Deutschland zur Verfügung. Der Austausch beginnt nach den Sommerferien 2023. Wer sich einen der Plätze sichert hat also genügend Zeit für die Vorbereitung. Die Anzahl der zusätzlich verfügbaren USA High School-Plätze ist aber begrenzt. Daher sollten USA-Fans jetzt schnell handeln.

Wo man die kostengünstigen Angebote für den Schüleraustausch nach USA 2023 findet

Die empfehlenswerten Austauschorganisationen findet man online in der Anbietersuche im AUF IN DIE WELT-Portal (www.aufindiewelt.de/organisationen). Persönliche Informationen und Tipps zum Schüleraustausch in den USA bekommen junge Leute und ihre Familien auf den bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen (www.aufindiewelt.de/messen) der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung. Der Eintritt ist kostenfrei.

Schüleraustausch USA: Insider-Informationen und Praxis-Tipps

Einen Überblick zum Schüleraustausch in den USA mit einem 11-Schritte-Plan für den Weg in das Auslandsjahr gibt es auf dem AUF IN DIE WELT-Portal. Die detaillierte Anleitung für den Schüleraustausch in den USA mit Insider-Tipps gibt es im Schüleraustausch Online Kurs.