Schüleraustausch USA: Talea ist in South Dakota von ihrer Gastfamilie herzlich aufgenommen worden

Talea verbringt ihr Auslandsjahr mit einem AUF IN DIE WELT-Stipendium im Mittleren Westen der USA. Das Kennenlernen in den ersten Tage hat ihr viel Spaß gemacht

 

Schüleraustausch USA: Der Schulbus

Schüleraustausch USA: Der Schulbus

Talea aus Bayern verbringt das Auslandsjahr mit einem Stipendium der Stiftung Völkerverständigung in den Vereinigten Staaten von Amerika, und zwar im Bundesstaat South Dakota im Mittleren Westen der USA. Sie berichtet hier über die Erfahrungen. Alles zu ihrem Auslandsjahr und zu anderen Austauschschülern in den USA kann man im Schüleraustausch Blog sehen

Die Gastfamilie in den USA hat Talea herzlich in Empfang genommen

Nach einer aufregenden Anreise mit wetterbedingter Übernachtung am Zwischenflughafen, haben mich meine Gasteltern herzlich in Empfang genommen. Ich kam sogar gerade rechtzeitig an, um den letzten Öffnungstag des Wasserparks zu genießen. Dort traf ich auch schon auf den ersten Teil der Großfamilie, der mich herzlich willkommen hieß. Am nächsten Tag ging es direkt wieder zum Flughafen, um meine spanische Gastschwester abzuholen.

Schüleraustausch USA: Talea mit ihrer Gastmutter

Die High School – der erste Schultag war voller Überraschungen

Nach nur einem Tag des Kennenlernens stiegen wir dann morgens in einen der berühmten gelben Schulbusse ein. Ich hatte einen aufregenden ersten Schultag voller Fragen wie "Liegt Deutschland in Amerika?" oder "Sprecht ihr etwa Deutsch in Deutschland oder was?" und der Aussage "Oh Europa! Das ist die Stadt in Florida die letztens überflutet wurde."

Im Sportteam an der High School konnte Talea schon gut Kontakte knüpfen

Im Schul-Volleyballteam haben meine Gastschwester und ich bereits nach kurzer Zeit erste Kontakte geknüpft und wurden auf unser erstes Footballspiel mit eingeladen.

Talea hat mit den Freunden viele Pläne für das ganze Schuljahr gemacht

Zu sechst wurden auf der 1 1/2 stündigen Hin- und Ruückfahrt zwischen Eis, McDonalds und Iced Coffee schon jede Menge Pläne fu?r das kommende Jahr gemacht. Das State Fair (Jahrmarkt), tubing (auf einem Gummireifen hinter einem Boot über einen See gezogen werden), Eislaufen, eine Übernachtungsparty und alle möglichen Restaurants - diese Aktivitäten klingen für das bevorstehende Jahr schon mal vielversprechend.

Ich hatte eine spannende erste Zeit und freue mich auf die ganzen Erinnerungen, die ich noch erleben werde!

Eure Talea