Auslandsaufenthalte nach dem Abitur mit 17 Jahren: Welche Programme machbar sind

Wer mit 17 Abitur hat und ins Ausland will, findet gute Angebote für Gap Year-Programme – was bei den Altersgrenzen wichtig ist

Auslandsaufenthalt in England: Camden Market in London

Durch die Schulzeitverkürzung haben vielen junge Leute schon mit 17 Jahren das Abitur in der Tasche. Viele Jugendliche wollen dann im Anschluss ein Gap Year machen, bevor sie eine Ausbildung oder ein Studium beginnen. Wenn sie dafür ins Ausland gehen wollen, stellt sich die Frage: Welche Programme sind möglich und was sind die Bedingungen?

Die Auslandsprogramme für Jugendliche mit Abitur, die noch nicht volljährig sind

Die Auswahl der Programme für Auslandsaufenthalte nach der Schulzeit ist groß. Viele Programme setzen allerdings voraus, dass Du volljährig bist. Aber auch mit 17 Jahren kannst Du die Zeit gut für einen Auslandsaufenthalt nutzen:

High School-Aufenthalte im Ausland nach dem Abitur

High School-Aufenthalte an staatlichen Schulen sind normalerweise nur während der Schulzeit möglich, also nicht nach dem Abitur.

Manche private High Schools bieten Abiturienten an, für kurze Dauer an ihrem Unterricht und Schulleben teilzunehmen. Solche „School Guest“-Programme setzen voraus, Dass Du in einer Gastfamilie oder einem Internat untergebracht und von einem Erziehungsberechtigten betreut wirst.

Feriencamps im Ausland nach dem Abitur

Feriencamps sind für Abiturienten gut möglich. Hier lebst und lernst Du für einige Wochen in einer international zusammen gesetzten Gruppe im Ausland. Du lernst die Sprache des Gastlandes und auch ein wenig die Kulturen der anderen Teilnehmer kennen. Da hier die Betreuung und Unterbringung gewährleistet sind, kannst Du das mit 17 Jahren gut machen. Bei der Auswahl des Programms solltest Du allerdings schauen, dass Du in eine Gruppe mit Gleichaltrigen, älteren Jugendlichen kommst.

Sprachreisen ins Ausland nach dem Abitur

Sprachreisen kannst Du auch mit Abitur machen, wobei Du dann an den Programmen für Schülersprachreisen teilnehmen wirst. Das bedeutet, dass Du in einer Gruppe wohnst und lernst und einen Erwachsenen als Betreuer bekommst.

Summer Courses im Ausland

Summer Courses an einer Universität im Ausland bieten Dir die Möglichkeit, einen Sprachkurs oder einen Fachkurs in den Semesterferien zu absolvieren. Das Besondere ist, dass Du die Hochschule und ihren „spirit“ erlebst und kennen lernst. Du lebst in einer Gastfamilie oder einem Internat, Du wirst von einem Erwachsenen betreut.

Studieren im Ausland

Ein Schnupperstudium im Ausland bedeutet normalerweise, dass Du im Umfang eines Semesters an einer Universität im Ausland am normalen Studienprogramm teilnimmst. Die Universitäten vermitteln dann auch die Unterbringung in einer Gastfamilie. Diese Konstruktion ist wenig bekannt, aber gute, spezialisierte Austausch-Organisationen bieten das an.

Die Auswahl der Austausch-Organisation

Insgesamt gibt es auf dem deutschen Markt rund 50 seriöse Anbieter, von denen viele auch Angebote für das Gap Year im Programm haben. Da die Austausch-Organisation wichtig ist, solltest Du das systematisch angehen. Bewährt hat sich, in Schritten vorzugehen: 1) Du überlegst was Dir wichtig ist 2) Du recherchierst zuerst breit. Dabei muss man darauf achten, dass man nur solche Anbieter in den Blick nimmt, die sowohl seriös als auch leistungsfähig sind. Im Internet findest Du eine gute Übersicht in der Anbietersuche auf dem SchülerAustausch-Portal (schueleraustausch-portal.de/organisationen). 3) Das persönliche Gespräch mit den Austausch-Organisationen. Dafür gibt es die bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung, die nur qualifizierte Anbieter zulässt. Orte und Termine: aufindiewelt.de/messen. Der Eintritt ist frei.