Schüleraustausch Irland: Die Austauschprogramme - Leistungen, Kosten, Wahlmöglichkeiten

Ein wichtiger Punkt für den Schüleraustausch nach Irland ist das High School Austauschprogramm. Die Programme und Kriterien zur Auswahl

Schüleraustausch Irland: Schülerinnen

Schüleraustausch Irland: Schülerinnen

1 Die Austauschprogramme für das Auslandsjahr in Irland

Im Kern kann man für die Austauschprogramme für das Auslandsjahr in Irland zwei Grundformen unterscheiden:

  • Der Schüleraustausch an einer öffentlichen High School mit der Unterbringung in einer Gastfamilie in der Nähe. Dies wird auch als „Irland High School Classic Programm“ bezeichnet.
  • Der Schüleraustausch an einer privaten High School mit der Unterbringung in einer Gastfamilie oder einem Internat. Dieses Austauschprogramm wird von den Firmen als „Irland Select Programm“ bezeichnet.
  • Zusätzlich gibt es Wahlprogramme, die sich auf den Ort der High School beziehen. Dabei können die Schüler wählen, in welcher Region (Regionenwahl) sie leben werden. Als besondere Region gilt in Irland die Metropolregion der Hauptstadt Dublin. Diese Wahlmöglichkeiten werden für den Schüleraustausch an staatlichen und an privaten High Schools angeboten.
  • Die Auswahl einer konkreten High School ist ebenfalls möglich. Dies kommt in den Select Programmen oft vor. In diesem Falle können die Schüler die High School also auch danach wählen, welche Fächer und welche Sportarten angeboten werden.
  • Außerdem werden High School-Aufenthalte angeboten, die kürzer sind als das klassische volle Schuljahr. Kurzzeit-Aufenthalte sind an privaten High Schools und teilweise an staatlichen High Schools möglich. In Irland ist das Schuljahr in drei Terms untergliedert. Daher werden Kurzzeit-Austausche angeboten, die nur ein oder zwei Terms umfassen.

2 Kriterien für die Auswahl des Austauschprogramms für Irland

Für die Auswahl des Austauschprogramms sind mehrere Kriterien wichtig: Das Lernerlebnis, die Verfügbarkeit der Angebote, die Abstimmung mit der Schullaubahn in Deutschland, die Angebotsbreite bei einer Eingrenzung der High Schools und last but not least der Preis.

2.1 Was kann man in welchem Austauschprogramm in Irland erleben und lernen?

Die erste Frage ist, was die jungen Leute bei den verschiedenen Programmen im Ausland lernen und erleben können. Das hängt vom Angebot der High School genauso ab wie von der der Betreuung in der Gastfamilie bzw. im Internat und der Dauer des Schüleraustausches.

2.2. Die Verfügbarkeit der Austauschprogramme in Irland

Die Austauschprogramme sowohl an staatlichen als auch an privaten High Schools sind in ausreichendem Umfang verfügbar.

2.3 Die Abstimmung mit der Schule in Deutschland

Die Abstimmung ist wegen der notwendigen Beurlaubung wichtig, auch, damit die Austauschschüler nach ihrer Rückkehr zuhause wieder gut im Unterricht mitkommen. Das kann Auswirkungen auf die Fächerwahl an der High School haben, aber auch auf die Dauer und den Termin des Schüleraustausches.

2.4 Wahlprogramme und die Breite der Angebote für den Schüleraustausch

Je konkreter der Ort und die Angebote der Schule vom Schüler vorgegeben werden, desto enger wird auch die Auswahl an High Schools. Dies gilt auch für Irland, vor allem wenn es um spezielle zusätzliche Fächer und den bilingualen Unterricht geht.

2.5 Die Programmwahl und die Kosten des Schüleraustausches in Irland

Generell ist festzustellen, dass jede Wahlmöglichkeit, die über den Standard des Classic Programms hinausgeht, zu Mehrkosten führt. Wer alle Wahlmöglichkeiten kombiniert und ausschöpft, hat tendenziell die höchsten Kosten. Während Irland im Classic Programm zu den kostengünstigen Reisezielen gehört, sind die Kosten für spezielle Angebote an den privaten High Schools hochpreisig.

3 Wie man das beste Austauschprogramm für Irland in fünf Schritten finden kann

Am besten geht man die Auswahl des Austauschprogrammes systematisch und schrittweise an.

Schritt 1 umfasst die Festlegung, was das hauptsächliche Lernziel für den Schüleraustausch sein soll. Damit ist die Anforderung an das Austauschprogramm klar, die erreicht werden soll.

Schritt 2 dient dazu, das erreichte Ergebnis am Markt zu spiegeln: Gibt es das gewünschte Programm zu dem Zeitpunkt und mit der Wunschdauer in Irland und zu welchen Kosten? Dafür sollte die Familie mit mehreren Austauschorganisationen sprechen. Wichtig ist, dass  man nur seriöse und leistungsfähige Anbieter in den Blick nimmt. Idealerweise sollte man mit Anbietern sprechen, dies sich auf das gewünschte Zielland spezialisiert haben und deren Berater das Land, Leute und High Schools aus eigenem Erleben kennen.

Schritt 3 dient dazu, die Zielformulierung anzupassen. Das kann einmal den Fall betreffen, dass der Wunsch in Irland nicht umsetzbar ist. Ein anderer Punkt ist, dass die Kosten für den Schüleraustausch dadurch so hoch werden würden, dass sie das Budget der Familie übersteigen.

Schritt 4 umfasst die abschließenden Anfragen an die Austauschfirmen, die die gewünschte Kombination von Austauschprogramm in Irland anbieten.

Schritt 5 umfasst die Entscheidung zwischen den überarbeiteten Angeboten der Austauschfirmen. Dazu ist wichtig, dass alle Positionen erfasst sind.