Schüleraustausch Irland: Freunde finden, gute High School, Erfahrungen mit der Austauschorganisation

Ylva verbringt ihr Auslandsjahr mit einem AUF IN DIE WELT-Stipendium in Irland – Erfahrungen mit Freunden, Gastfamilie, High School, Austauschorganisation

Auf in die Welt: Ylva im Schüleraustausch in Irland

Auf in die Welt: Ylva im Schüleraustausch in Irland

Ylva aus Niedersachsen verbringt das Auslandsjahr mit einem Stipendium der Stiftung Völkerverständigung in Irland. Sie lebt bei ihrer Gastfamilie im County Galway im Westen von Irland. Sie berichtet hier über die Erfahrungen. Die Berichte zu ihrem Auslandsjahr in Irland kann man im Schüleraustausch Blog sehen. Alles zum Schüleraustausch nach Irland mit 10-Schritte-Plan gibt es im AUF IN DIE WELT-Portal in der großen Länderseite Schüleraustausch Irland.

Erste Erfahrungen: Freunde finden an der High School in Irland

Aber es stimmt schon, wie ich aus anderen Erfahrungsberichten gehört hatte, dass man sich im Großen und Ganzen leichter mit den anderen internationalen Studenten anfreundet als mit den irischen Schülern. Allerdings habe ich auch ein paar Irische Freunde gefunden.

Die neue High School ist besser für den Schüleraustausch in Irland

Rückblickend betrachtet war es vielleicht ganz gut, dass ich nicht auf meine ursprüngliche Schule gekommen bin, denn das war eine reine Mädchenschule und wie ich jetzt erfahren habe sind dort 20 deutsche Austauschschüler und 10 weitere Internationales. An meiner jetzigen Schule sind nur eine weitere deutsche Schülerin sowie fünf weitere Internationals. Außerdem bin ich jetzt auf einer gemischten Schule, was ich von Anfang an favorisiert habe.

Gute Erfahrungen mit den anderen Austauschschülern und der Gastfamilie

Mit den internationalen Studenten unternehme ich am Wochenende viel. Auch ist meine Gastfamilie echt cool und unterstützt mich in allem was ich mache. Zum Beispiel, als ich vor zwei Wochen meine Kreditkarte in Galway verloren habe, hatten sie mir sofort angeboten Geld zu leihen, bis meine neue Kreditkarte ankommt.

Positive und negative Erfahrungen mit der Austauschorganisation

Gute und schlechte Leistungen der Austauschorganisation in Deutschland

Mit meiner deutschen Organisation bin ich eigentlich zufrieden, da sie versuchen sich um alles zu kümmern - obwohl ich sagen muss, dass ich es besser gefunden hätte, wenn sie es von Anfang an klar gemacht hätten, dass man bei ihnen über Weihnachten auf jeden Fall nach Hause fahren muss. Das finde ich sehr schade, da ich gerne das irische Weihnachten miterleben würde.

Gute und schlechte Leistungen der Austauschorganisation in Irland

Die irische Organisation ist eigentlich auch gut, obwohl ich finde, dass die lokale Koordinatorin nicht so organisiert und hilfreich ist. Aber das ist nicht so schlimm, da die irische Organisation glücklicherweise noch eine zweite Ansprechperson hat, an die ich mich im Notfall wenden kann.

Fazit nach den ersten Wochen im Schüleraustausch in Irland

Alles in allem hatte ich einen spannenden und guten Start ins Auslandsjahr, auch wenn nicht alles ganz nach Plan lief.

Eure Ylva